Was sind Stresssymptome und wie erkenne ich sie rechtzeitig? Stresssymptome sind innere Unruhe, ein beschleunigter Herzschlag, erhöhter Blutdruck, Übelkeit...
von chraikle2001
#5793
Der Anti-Stress-Plan
Hallo,

ich habe gezielt nach einem Forum gesucht, dass sich mit dem Theme beschäftigt, weil ich nicht weiter weiß.

Ich war beim Arzt, wir haben ein MRT gemacht, Blutbild, Neurologe, HNO, Borreliose usw usw. Und keiner kann mir irgendwie helfen.

Ich muss dazu sagen, dass ich die letzten 3 Monate viel Stress hatte. Aber irgendwie das Gefühl, dass ich nicht mehr kann war und ist nicht aufgetreten. Alles fing im September 2013 an. Nach einem stressigen Semester mit vielen Studienarbeiten und ein paar heftigen Prüfungen wurde mir an einem mittag im Büro ganz komisch. Ich hatte das Gefühl die Umgebung nicht so wahr zu nehmen, mir war tagelang schwindelig und ich hatte ein Pochen im Hinterkopf, leichte Übelkeit und einfach das Gefühl kraftlos zu sein. Zudem kamen noch Kopfschmerzen hinter den Augen hinzu. Ich war wie gesagt daraufhin beim Arzt und wir haben so ziemlich alles untersucht.

Ab November fing die Phase meiner Masterarbeit an. Ich hatte psychischen Stress, weil ich unbedingt die Zeit einhalten musste, da am 1.4 mein berufliches Leben beginnt und ich ziemlich unter Strom stand. Vor ca. 2 Wochen habe ich die Arbeit an der Uni abgegeben. Seitdem bin ich hunde müde, kraftlos und einfach irgendwie ko. Innerlich komme ich nicht so richtig zu Ruhe. Und seit Dienstag ist der Schwindel und dieses komische gefühl wieder gekommen, dass im September ca. 1-2 Wochen da war. Gestern lag ich den ganzen Tag im Bett, war abends mit einer Bekannten spazieren. Sobald ich aufgestanden bin oder irgendwie nicht liegen konnte hatte ich wieder diese leichten Kopfschmerzen. Der Schwindel ist heute ganz ok. Aber trotzdem fühle ich mich einfach matt, ko, schwach. Ich bin um 21 Uhr ins Bett und habe lange geschlafen. Das kenne ich von mir nicht.

ich frage mich, ob es mit dem Stress vorher zu tun hat. Wenn ja, was kann ich dagegen tun? Ich bin ein Mensch, der nicht richtig abschalten kann. Ich bin eigentlich immer unter Strom, helfe dort helfe da. Kann niemandem etwas abschlagen. habe während dem Studium immer 20h die Woche gearbeitet weil ich es selbst finanzieren musste. Wie deute ich ob das alles vom Stress kommt wenn medizinisch so einiges untersucht wurde und okay ist?

Vielleicht finde ich hier eine Antwort auf meine Fragen....

Ach ja.. einen Ausgleich zum Alltag habe ich nicht außer meinen Freund. Ich habe vor 4 Wochen mit Qi Gong angefangen. Gehe sehr unregelmäßig joggen. Alkohol und rauchen tue ich nicht konsumieren. Ernähren tue ich mich ziemlich gesund! Alles frisch, viele Obst, gemüse, trinken tue ich eignetlich regelmäßig viel und auch nur stilles Wasser, zwischendurch mal nen frisch gepressten Saft oder auch mal ne Cola am Wochenende wenn wir mal weg sind
von Dr. Derbolowsky
#5796 Hallo Chraikle2001,

da machen Sie ja was mit! Ich kann mir vorstellen, dass Ihnen ihnen eine kognitive Selbshilfemethode zur Stressbewältigung wie z.B. "TrophoTraining" weiterhelfen könnte. Sie ist schnell erlernbar und zeigt relativ rasch erste Wirkungen.

Einen guten Berufsstart!
von Serafina
#5797 Hm, wenn körperliche Ursachen weitgehend ausgeschlossen sind, scheint Stress als Ursache für deine Beschwerden wahrscheinlich. Aber ich bin natürlich kein Arzt und Ferndiagnosen kann man da sowieso nicht stellen.
An deiner Stelle würde ich mir schon einen weiteren Ausgleich zu deinem Alltag suchen. Ich gehöre auch zu den Menschen, die nur sehr schwer abschalten; am Abend rasen noch tausend Gedanken durch meinen Kopf, ich brauche Stunden, um einzuschlafen, wache mehrmals nachts auf, usw. Dadurch wird der Stress am Tage natürlich nicht weniger, denn wer müde ist, schaffe nicht so viel...
Mir hat es geholfen, einmal in der Woche eine begleitete Meditation zu machen. Ich habe das Glück, dass das in einem buddhistischen Kulturzentrum direkt bei mir um die Ecke angeboten wird. Außerdem mache ich drei Mal die Woche Ausdauersport - einfach so richtig auspowern mit guter Musik. Wenn ich danach körperlich fertig bin, kommt auch der Geist etwas zur Ruhe.
Das hilft mir - um herauszufinden, welche Wege für dich die richtigen sind, musst du wahrscheinlich etwas rumprobieren.
von chraikle2001
#5798 DAnke!!!

genau das ist mir so wichtig. Aber irgendwie schaffe ich es aus irgend einen Grund nicht das auch wirklich zu tun. Zeitweise gehe ich mal mehr mal weniger joggen, mal wieder garnicht. ich war seit jahren nicht im Urlaub. Wer stellt vor allem die Diagnose ob so etwas vom Stress kommt??
von Serafina
#5800 "Stress" ist eben eine Ausschlussdiagnose. Das heißt, wenn keine körperlichen Ursachen gefunden werden können, ist Stress als Auslöser der körperlichen Beschwerden wahrscheinlich.
Wenn du einen guten Hausarzt hast, würde ich in erster Linie mit diesem über deine Beschwerden und deine Vermutung sprechen, vielleicht weiß der auch besser geeignete Ansprechpartner.
von Mark3014
#5803 Hallo chraikle2001

s ist sehr schwer die genauen Links sind nur für registrierte User sichtbar. zu diesem Thema zu nennen wie bei anderen Erkrankungen die man normalerweise kennt, aber es gibt einige Zeichen und Signale auf die man achten sollte, de Stress kann sehr schnell in Links sind nur für registrierte User sichtbar. übergehen ohne das es der Betroffen merkt. Die Entstehung einer chronisch emotionalen Erschöpfung ist das Ergebnis davon, dass eine Person über einen längeren Zeitraum hinweg zu viel Energie verbraucht hat, z.B. durch eine Überforderung, eine Unterforderung oder andere Missverständnisse. Der innere Mangelzustand ist nur selten bio-chemischen Ursprungs, sondern meistens das natürliche Ergebnis von emotionalen, kognitiven oder verhaltenstypischen Irrtümern.
Besuch mal die folgende Seite Links sind nur für registrierte User sichtbar. da findest du kostenlos Infos und Beratungen zu diesem Thema.

Viel glück und alles gute
Mark.
von DanielS
#5818
Mark3014 hat geschrieben:Es ist sehr schwer die genauen Links sind nur für registrierte User sichtbar. zu diesem Thema zu nennen wie bei anderen Erkrankungen die man normalerweise kennt, aber es gibt einige Zeichen und Signale auf die man achten sollte, de Stress kann sehr schnell in Links sind nur für registrierte User sichtbar. übergehen ohne das es der Betroffen merkt. Die Entstehung einer chronisch emotionalen Erschöpfung ist das Ergebnis davon, dass eine Person über einen längeren Zeitraum hinweg zu viel Energie verbraucht hat, z.B. durch eine Überforderung, eine Unterforderung oder andere Missverständnisse. Der innere Mangelzustand ist nur selten bio-chemischen Ursprungs, sondern meistens das natürliche Ergebnis von emotionalen, kognitiven oder verhaltenstypischen Irrtümern.
Besuch mal die folgende Seite Links sind nur für registrierte User sichtbar. da findest du kostenlos Infos und Beratungen zu diesem Thema.


Hallo Mark, deinen Beitrag finde ich sehr Informativ zusammengefast, habe auch schon die Seite besucht und werde mich da auch beraten lassen.

Grüße aus Frankfurt Daniel.
von Ichundich
#5840 Hey...

ich hatte ähnliche Symptome. Monate lang extreme Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und dazu kam Tagesmüdigkeit. Es hatte kein Schmerzmittel angeschlagen. Ich bin von einem Arzt zum nächsten gerannt (Internist, HNO, Neurologe), aber keiner konnte mir helfen. Ich stand beruflich unter großem Druck und im Privatleben ging es auch drunter und drüber. Ich wollte es jedem Recht machen und habe mich dabei vergessen. Ich habe angefangen mein Leben zu ändern. Ich habe meine Arbeitsabläufe neu organisiert, hab mein Privatleben sortiert und mache 2x die Woche Sport (Zumba und Jazz Dance). Ich habe meine Ernährung untergestellt und unterstütze meinen Körper mit Curavin (Links sind nur für registrierte User sichtbar.). Seitdem habe ich wieder Elan für den Tag und auch in Stresssituationen bin ich leistungsfähiger.
von mitzi
#5847 Wenn ich sehr unter Streß stehe, bekomme ich verschiedene somatische Bewschwerden. Ist schon vorgekommen dass ich zu zig Ärzten gelaufen bin und nichts gefunden wurde. Die Beschwerden waren weg, wenn ich wieder Ruhe gefunden hatte. Leider passiert es oft dass man nicht rechtzeitig auf die Alarmsignale seines Körpers hört.
von voeglein
#6243 Ich merke oft, dass ich Stress habe, wenn ich laut losschreien oder platzen könnte. Wenn es geht, schreie ich dann auch, ansonsten reagiere ich mich mit Sport ab.
von Jinjang
#6248 Servus! Deine Symptome sprechen aus meiner Sicht für eine Überlastung. Ob man das Stress nennt, hängt letztlich vom subjektiven Empfinden ab. Es gibt online viele Tests, auch gratis (hier ein kurzer:
Links sind nur für registrierte User sichtbar.), die können dir vielleicht helfen, dich selbst besser einzuschätzen: Ich habe mich z.B. nicht gestresst gefühlt und war dann überrascht, dass ich dabei wohl alle Kriterien mitbringe. Ich hatte bei meiner Magisterprüfung auch massiven Stress. Beim Entspannungsurlaub bekam ich dann Entzündungen im Mund und im Fuß (!), war offensichtlich auch körperlich total am Ende.
Mein Tipp: diszipliniert schlafen und täglich mind. 1 h für dich selbst freiräumen - bei akuten Beschwerden eher noch mehr. Joggen ist gut, würde ich aber nicht als Entspannung sehen: Ein Spaziergang, autogenes Training oder Qi Gong passen schon eher. Wichtig: diese Zeit gehört dir, und es ist auch nicht egoistisch, diese Zeit für dich freizuhalten, denn besteht eine realistische Gefahr, dass du bald gar keine Zeit mehr für irgendwen hast.
von wladislav8791
#6292 Wenn man Stress hat, kann man sicher Symptomatik bemerken. Dazu gehören nicht nur körperliche, sondern auch psychologische Anzeichen. Du klingst als jemand mit Burnout-syndrom. Gut, dass du diese Ausgleich im Leben zu finden versuchst.
Mir hat in solchen Zeiten Glycin geholfen. Seit Studium hab ich das immer zu Hause. Hast du gehört? Das ist ein nahrungsergänzungsmittel, der trotzdem sehr effektiv für Stress ist. Man legt das unter die Zunge, deswegen wirken dir Tabletten sehr schnell aus. Das hat keine Nebenwirkungen, doch kann dich sehr gut beruhigen und sicher machen.


Ähnliche Beiträge für Woher weiß ich ob es Streß ist?, Stresssymptome Forum
Woher kommen meine Panikattacken?   Schon lange quält mich die Frage ob ... - Stressfolgen Forum
Woher kommen unerklärliche Angstschübe?   Hallo liebe Forenmitglieder Ich beobachte in der ... - Angst Forum
Woher weiß man eigentlich das man verliebt ist?   Eine blöde Frage oder Wie weiß ich ... - Stressauslöser Forum
Atemnot und keiner weis woher   Zuerst muss ich sagen das ich unter ... - Angst Forum
Woher kommen meine Hitzewellen?   Hallo ich weiß einfach nicht was ich ... - Stress bei Frauen Forum