Stressfreier Sommerurlaub – so klappt’s!

Stressfreier Sommerurlaub – so klappt’s!

sommerurlaubEigentlich sind die Sommerferien die perfekte Möglichkeit, um sich vom Alltagsstress zu erholen und neue Energie zu tanken. Für manche wird der Urlaub jedoch zum Balanceakt und bringt nur neuen Stress. Im Folgenden gibt es Tipps, um dieses Jahr einen stressfreien Sommerurlaub zu genießen.





Stressfreier Sommer mit Urlaub auf Balkonien

Für viele die beste Lösung: einfach Urlaub zu Hause machen und Stressfaktoren wie Klimawechsel, langen und komplizierten Reisen oder Sicherheitsrisiken entkommen. Das Abschalten ist aber gar nicht so leicht, wenn man das gewohnte Umfeld nicht verlässt.

Dies hilft, um den Urlaub im eigenen Heim in Entspannung pur zu verwandeln:

  • Wer nicht erreichbar ist, der spart sich viele Sorgen. Entweder, man täuscht eine Reise vor, oder man zieht für mehrere Tage den Telefonstecker. Viele ziehen auch gleich den Computerstecker, denn schließlich könnten sie sonst kontaktiert werden oder sich zum Arbeiten anregen lassen.
  • Man sollte vor dem Urlaub für reines Haus sorgen und die größeren Haushaltstätigkeiten hinter sich bringen. So muss in der Urlaubsphase so gut wie gar nicht geputzt, eingekauft oder aufgeräumt werden. Wer will, holt sich einen Vorrat an Fertiggerichten und Lieblingsspeisen, guten Büchern oder DVDs.
  • Mit wenigen Handgriffen und Investitionen lässt sich die Wohnung in eine Wohlfühloase verwandeln. Entspannende Musik, ein angenehmer Raumduft, stimmungsvolle Beleuchtung und vielleicht ein Barbecue auf dem Balkon oder Sonnenbaden im Garten sind beliebt. Oder warum nicht gleich ein Zimmer oder Haus mit Bildern, Dekorationsgegenständen und Möbeln im passenden Design so aussehen lassen wie die Safari in Afrika oder den Badeurlaub in Spanien?

Urlaub © Artenauta - Fotolia.comStressfrei mit Kinder verreisen

Sicher, wenn die ganze Familie zusammen Urlaub macht, sollte das den Spaßfaktor erhöhen – doch wenn Kinder mitreißen, strapaziert dies die Geduld. Am besten wird sicherstellt, dass die Kleinen ihr Lieblingsplüschtier oder ihre heißgeliebten Spielwaren mit dabei haben. Um lange Autofahrten oder Flüge zu überbrücken, eignen sich Rätsel, Lieder und Reisespiele, um Quengeln zu vermeiden. Es sollte immer genug zu trinken und zu essen dabei sein, wenn man auf eigene Faust unterwegs ist. Reist man in Gruppen aus Eltern mit Kindern, bietet dies den Vorteil, dass die Kleinen und Großen unter sich sind und sich von allein unterhalten. Anzuraten sind zudem Familienhotels mit Kinderprogramm und professioneller Betreuung, sodass sich Vater und Mutter auch einmal einen Tag allein gönnen können.

Paarurlaub ohne Stress

Damit man sich mit einem Liebesurlaub etwas Gutes tut, sollte etwas vorgeplant werden. Wichtig ist, dass beiden das Ziel zusagt und dass man ausmacht, vor Ort Dinge zu unternehmen, die ihr und ihm gefallen. Kompromisse führen ans Ziel. Vielleicht verbringt man einen Tag mit Wassersport, um dem Partner Freude zu machen und genießt den nächsten Tag mit einem Musical-Besuch und einem romantischen Candle-Light-Dinner, um die Partnerin zum Lächeln zu bringen. Vor Urlaubsantritt sollte so genau wie möglich vorgeplant werden, was ansteht. Sind die Partner ehrlich zueinander, was sie sich wünschen und vorstellen, kommt es nicht zu Enttäuschungen. Idealerweise nutzt man den Urlaub dazu, den anderen – und sich selbst – zu verwöhnen, kleine Macken zu ignorieren und einfach einmal toleranter zu sein. So wird der Sommerurlaub nicht zur Beziehungsfalle.

©-Alena-Ozerova-Fotolia.com_.png

Autorin: Devika Fernando (Google+ Profil)