10 Gründe, warum der Sommerurlaub für Paare Stress bedeutet

10 Gründe, warum der Sommerurlaub für Paare Stress bedeutet

Streit im UrlaubEigentlich ist der Urlaub ja dazu da, sich zu entspannen, den Alltag und seine Sorgen für eine Weile zu vergessen und traute Zweisamkeit zu genießen. Aber gerade Paare finden während der Sommerferien heraus, dass gemeinsamer Urlaub nicht nur doppelte Freude, sondern auch doppelten Stress bedeuten kann. Hier gibt’s einen Überblick über die 10 häufigsten Stressauslöser beim Sommerurlaub.

  1. Stress schon vor dem Paarurlaub: Es wurde ein Angebot gebucht, das nur einem von beiden zusagt; man kann sich nicht auf das Reiseziel einigen; man vergisst etwas Wichtiges.
  2. Enttäuschte Erwartungen: Was, wenn das Urlaubsparadies nicht hält, was die Fotos versprochen haben? Die Enttäuschung ist ein perfekter Nährboden für Streitigkeiten, denn sie versetzt in gereizte Stimmung.
  3. Andere Länder, andere Sitten: Geht es in exotische Gefilde, dann bedeutet das für beide viele Veränderungen. Wenn der Partner das nicht schafft, in Fettnäpfen tritt oder komplett ohne Vorwissen angereist ist, kann das zu blamablen Situationen führen. Fremdschämen führt zu Frust.
  4. Zu viel Planung: Ist der Urlaub komplett verplant und bleibt neben der Rundreise und den Sightseeing-Touren keine Verschnaufpause, verfehlt die Auszeit ihren Zweck. All die vielen Eindrücke von außen verhindern den Blick ins Innere und man verbringt im Grunde gar keine Zeit miteinander.
  5. Zu wenig Planung: Wer überhaupt nichts vorbereitet, der ist zwar spontan, erlebt manchmal aber auch sein blaues Wunder. Es ist wichtig, dass sich die Partner absprechen und gemeinsam etwas Ordnung ins Geschehen bringen, denn sonst artet das Ganze in hektisches Treiben aus.
  6. Sexuelle Frustration: Sind Paare im Urlaub, kann das die Intimität beflügeln. Manche wollen etwas Exotisches wie Sex am Strand ausprobieren, andere sehen den Partner im neuen Licht und finden ihn attraktiver, wieder andere sind von den Hemmungen und Belastungen des Alltags befreit und geben sich hin. Die Kehrseite der Medaille ist der Druck, den die Erwartungen des anderen erzeugen. Was, wenn ein Partner die Experimente nicht will oder mag oder wenn der tägliche Quickie zur Pflichtübung wird?
  7. Warum haben Paare Stress im Urlaub? Während im Alltag wegen Beruf, Hausarbeit oder sogar getrennten Wohnungen immer eine Rückzugsmöglichkeit gegeben ist, verbringen die meisten im Urlaub jede Minute miteinander. Auf so engem Raum fühlt man sich eingeengt und beobachtet. Aufgrund der Zwangsnähe wird man ständig mit dem konfrontiert, was man am Partner eigentlich nicht so mag und sonst ignorieren würde.
  8. Wenn Dritte die Zweisamkeit stören: Urlaubszeit ist auch die Zeit des Flirtens. Obwohl die meisten Paare aufeinander konzentriert sind, lässt es sich speziell am Strand oder bei Partys nicht vermeiden, dass es zu Versuchungen kommt. Und Eifersucht ist der Liebeskiller Nummer 1.
  9. Die Beziehung ist schon kaputt: Manche Paare entscheiden sich für einen gemeinsamen Sommerurlaub, um ihre Beziehung zu retten und erreichen genau das Gegenteil. Wer krampfhaft versucht, es dem anderen rechtzumachen oder alte Gefühle zu neuem Leben zu erwecken, der verursacht nur noch mehr Druck und Stress.
  10. Es geht ums Geld: Ein Urlaub kann ein Loch in den Geldbeutel fressen und finanzielle Sorgen werfen entweder schon im Voraus ihren dunklen Schatten auf die Reise oder sorgen hinterher für Katerstimmung.

Bildquelle: #85254352 | © Jürgen Fälchle – Fotolia.com