Mein Mann möchte nicht das ich meine Mutter Pflege

Wie Frauen Stress empfinden. Haben Frauen ein stärkeres Stressempfinden?! Wie können Frauen besser mit Stress umgehen?
Antworten
Salza
Stress Forum Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2013, 08:19

Mein Mann möchte nicht das ich meine Mutter Pflege

Beitrag von Salza » 14.04.2013, 10:42

Hi, meine Mutter ist schwer krank und eigentlich sollte ich sie ins Heim geben, doch das kann ich einfach nicht. Jetzt möchte ich sie zuhause aufnehmen und sie hier pflegen, doch das möchte mein Mann nicht. Ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter und deshalb wende ich mich an dieses Forum, vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen!

Lu-Bella
Stress Forum Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2013, 21:31

Re: Mein Mann möchte nicht das ich meine Mutter Pflege

Beitrag von Lu-Bella » 14.04.2013, 10:49

als Außenstehender ist das immer ein bisschen schwer zu beurteilen, aber sicher denkt Dein Mann dabei auch an Dich. Denn ich spreche aus eigener Erfahrung, so ein Pflegefall kann auch sehr nervenaufreibend und kräftezehrend sein. Wiederum kann ich Dich auch verstehen, dass Du für Deine Mutter da sein möchtest. Hast Du schon mal über eine häusliche Krankenpflege nachgedacht? Da würde nicht alle Arbeit auf Dir lasten, überdenke Dir das Mal!

Sterni
Stress Forum Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 17.04.2013, 13:35

Re: Mein Mann möchte nicht das ich meine Mutter Pflege

Beitrag von Sterni » 17.04.2013, 13:42

Hi, ich denke grundsätzlich muss man das gemeinsam entscheiden, denn eine Pflegschaft kann die Beziehung unter enormen Druck stellen. Es gibt aber auch Mittelwege. Es gibt fast überall Tagespflegestellen in Deutschland (allerdings von unterschiedlicher Güte), wo Pflegebedürftige werktags oftmals bis 18h oder 20h betreut werden. Vielleicht ist so etwas für euch eine Option, auch eine häusliche Pflegehilfe kann eine Möglichkeit sein. Als ich ein Kind war, haben wir meine Alzheimer-erkrankte Oma bei uns wohnen gehabt und meine Mutter hatte sie ca. 5 Jahre gepflegt, bis es ihr zu viel wurde und sie meine Mutter in ein spezielles Heim mit besonderer Betreuung für Alzheimer-Erkrankte gegeben hat. Daher weiß ich auch, wie belastend und nervenaufreibend so eine Pflegschaft sein kann.. Deswegen: Entscheide gemeinsam mit deinem Mann, informiert euch über die Möglichkeiten, wie ihr die Situation für euch beide erträglich und tragbar machen könnt. Ich verstehe dein Dilemma vollkommen, aber in solchen Situationen muss man für sich selbst Prioritäten setzen, und gemeinsam Lösungen finden.

Antworten