Angstsyndrome - Angst als permanenter Begleiter? Die Regie des Lebens angstfrei führen und das Leben in vollen Zügen genießen, nur wie?
von Lulu
#3859
Der Anti-Stress-Plan
Hi. Man soll doch immer auch über seine Erfolge sprechen wenn man krank ist. Erstmal muss ich natürlich erklären was mit mir los ist. Ich hab Depris und Ängste. Wobei die Ängste mich mehr runter ziehen als die Depressionen. Trotz allem hab ich einen Schritt nach vorne gemacht. Es ging lange nicht mehr vorwärts und ich war sehr ungeduldig. Ungeduldig mit mir selber und dem was ich geschafft oder nicht geschafft habe. Man sieht ja die kleinen Schritte fast nie aber ich bin jetzt soweit das ich sie erkennen kann und stolz drauf sein kann.
von Morina
#3865 Ein ganz großes Lob an dich :-) Ich freu mich ja so. Du hast recht die kleinen Schritte werden oft einfach nach hinten geschoben. Du musst auf jedenfall so weite rmachen. Das ist wichtig für deine Entwicklung. Wenn du dich an den kleinen Dingen richtig hoch ziehen kannst bist du auf dem richtigen Weg. Ach so eines wollte ich noch schreiben. Wenn du mal ein tiefes Loch hast nimm es so an wie es ist. Denn dran ändern kannst du eh nichts. Solche Zeiten gibt es und wird es auch noch öfter geben.
von Marleene
#5268 Hallo, super das Du schon ein kleines Stück weiter gekommen bist mit Deinen Depris und Ängsten. Aber ganz ehrlich bist Du denn davon ausgegangen, schnell diese wieder los zu werden? Es dauert einfach alles seine Zeit und das ist ja letztendlich bei den meisten der Grund aufzugeben. Aber Du hast begriffen, dass es nicht von heute auf Morgen wieder weggeht und sicher bist Du irgendwann auch wieder beschwerdefrei.


Ähnliche Beiträge für Ich bin ein kleines Stück weiter gekommen, Angst Forum
Ein kleines Wort entfacht den Stress   Mir geht es richtig schlecht Meinen Freund ... - Stressauslöser Forum